Ist Ballett gesund? Einblick in die Welt des Tanzes



Gesundheitliche Aspekte des Balletttrainings

Von Olga Leibrandt · Zuletzt aktualisiert: 03. März 2024 · Ratgeber Ballett · ⏱ 5 Min. Lesedauer


Ist Ballett eigentlich gesund?

Bild von Ballettstudio Ost unter CC BY 4.0 - Details

Ist Ballett eigentlich gesund?

Bild von Ballettstudio Ost unter CC BY 4.0 - Details



Seit meinem 6. Lebensjahr tanze ich Ballett. Die Leidenschaft für diese Kunstform hat mich mein Leben lang begleitet. Mit 10 Jahren wurde ich an der renommierten Bolschoi Akademie in Moskau aufgenommen. Dort erhielt ich eine professionelle Ausbildung zur Balletttänzerin. Nach meiner aktiven Karriere als Tänzerin bin ich nach Deutschland gekommen. Dort habe ich eine Ausbildung als staatlich anerkannte Ballettpädagogin abgeschlossen und angefangen, Ballettkurse für Kinder und Jugendliche zu geben. Mittlerweile unterrichte ich seit über 15 Jahren. In dieser Zeit habe ich unzählige Schüler für Ballett begeistern können.

Mir ist es wichtig, dass Ballett für alle zugänglich ist, die Spaß am Tanzen haben. Dabei liegt es mir besonders am Herzen, dass meine Schüler gesund und mit Freude trainieren.

In diesem Beitrag findet ihr Antworten auf folgende Fragen:

  • Welche positiven Auswirkungen hat Ballett auf die Gesundheit?
  • Welche Gefahren und Risiken birgt Ballett?
  • Wie kann man Ballett gesund trainieren?





Gesundheitszeichen

Health by Verra Prania
from Noun Project (CC BY 3.0)



Positive Auswirkungen von Ballett auf die Gesundheit

Körperhaltung: Balletttraining stärkt die gesamte Rückenmuskulatur, insbesondere die Rumpfmuskulatur. Dies führt zu einer Aufrichtung der Wirbelsäule und einer Verbesserung der Körperhaltung. Die aufrechte Haltung wirkt sich positiv auf die gesamte Körperstatik aus und kann Rückenschmerzen vorbeugen.

Beweglichkeit: Durch die vielfältigen Dehnungs- und Bewegungsübungen im Ballett wird die Flexibilität des Körpers deutlich gesteigert. Die Muskeln und Gelenke werden geschmeidiger und die Spannweite des Körpers wird vergrößert. Dies fördert die allgemeine Beweglichkeit und kann Verletzungen vorbeugen.

Kraft: Balletttraining ist ein effektives Ganzkörpertraining, das den Aufbau von Muskelkraft und Körperspannung fördert. Die Stärkung der Muskulatur wirkt sich positiv auf die Körperhaltung, die Koordination und die Ausdauer aus.

Koordination: Ballett erfordert ein hohes Maß an Koordination und Gleichgewichtssinn. Durch die komplexen Bewegungsabläufe werden diese Fähigkeiten trainiert und verbessert. Dies kann sich positiv auf die Alltagssituationen und die allgemeine Bewegungsfertigkeit auswirken.

Ausdauer: Ballett ist ein dynamisches Training, das die Kondition und das Herz-Kreislauf-System stärkt. Regelmäßiges Training kann die Ausdauer verbessern und die Fettverbrennung ankurbeln.

Mentale Gesundheit: Balletttraining fördert die Konzentration, Disziplin und das Selbstvertrauen. Die Tänzer lernen, sich auf ihren Körper und die Musik zu konzentrieren, Herausforderungen zu meistern und ihre Ziele zu erreichen. Dies kann sich positiv auf die mentale Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden auswirken. Mehr zu den Vorteilen des Ballett in meinem Beitrag: 11 Argumente mit Ballett anzufangen

Zusätzliche positive Auswirkungen:

  • Stärkung des Immunsystems: Regelmäßiges Training kann das Immunsystem stärken und die Abwehrkräfte gegen Krankheiten erhöhen.
  • Verbesserung der Stimmung: Tanzen und Musik machen glücklich und können die Stimmung verbessern.
  • Stressabbau: Balletttraining kann eine Möglichkeit sein, Stress abzubauen und zu entspannen.
  • Sozialer Kontakt: Ballettkurse bieten die Möglichkeit, neue Leute kennenzulernen und Freundschaften zu schließen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Ballett eine Vielzahl von positiven Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Es stärkt den Körper, fördert die Koordination und Ausdauer und wirkt sich positiv auf die mentale Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden aus.





Verletzungszeichen

Javied El Faruqy on (CC BY 4.0)



Gefahren und Risiken von Ballett

Überlastung: Ballett ist ein forderndes Training, das eine hohe körperliche Belastung darstellt. Es ist wichtig, auf seinen Körper zu hören und Überlastungssymptome zu erkennen. Vermeide ein zu hohes Trainingspensum und gönne deinem Körper ausreichend Regenerationsphasen. Achte auf ausreichend Schlaf und eine gesunde Ernährung, um deinem Körper die nötigen Ressourcen zur Verfügung zu stellen.

Falsche Ausführung: Die richtige Technik ist im Ballett unerlässlich, um Verletzungen zu vermeiden. Unzureichende Körperbeherrschung und falsche Bewegungsabläufe können zu Überlastungsschäden und Gelenkproblemen führen. Wähle daher einen qualifizierten Ballettlehrer, der dir die richtige Technik vermittelt und auf deine individuellen Bedürfnisse eingeht.

Spitzentanz: Spitzentanz stellt eine besondere Herausforderung für die Füße dar. Die ständige Belastung auf den Zehenspitzen kann zu Fehlstellungen und Schmerzen führen. Falsche Ausführung kann zu langfristigen Schäden wie dem Spitzfuß führen. Daher sollte Spitzentanz erst nach ausreichender Vorbereitung, im richtigen Alter und unter Anleitung eines erfahrenen Lehrers begonnen werden. Mehr dazu unter Auswirkungen von Ballett auf die Füße

Essstörungen: Im Ballettumfeld kann ein hoher Druck zur Gewichtsreduktion bestehen. Dies kann zu ungesundem Essverhalten und Essstörungen führen. Kein Wunder, liegt doch das "ideale Gewicht" einer angehenden Ballerina bei nur 39-59 KG! Es ist wichtig, ein gesundes Verhältnis zum Essen zu entwickeln und sich nicht dem Druck von unrealistischen Schönheitsidealen zu beugen. Mehr über den langsamen Wandel weg vom Untergewicht.

Psychische Belastung: Perfektionismus und Leistungsdruck sind im professionellen Ballettalltag keine Seltenheit. Tänzerinnen und Tänzer stehen ständig unter dem Druck, Höchstleistungen zu erbringen. Sie müssen perfekt sein und sich permanent mit anderen vergleichen. Dies kann zu psychischer Belastung und Stress führen. Es ist wichtig, mentale Stärke zu entwickeln und mit Rückschlägen und Misserfolgen umgehen zu können. Achte auf mentale Entspannung und suche dir Unterstützung, wenn du sie benötigst.

Zusätzliche Gefahren und Risiken:

  • Verletzungen: Ballett ist eine Sportart mit einem gewissen Verletzungsrisiko. Prellungen, Verstauchungen und Muskelfaserrisse können vorkommen. Mehr dazu unter Verletzungsrisiken Ballett
  • Ungesunde Körperhaltung: Bei falscher Ausführung können Fehlstellungen der Wirbelsäule und Gelenke entstehen. Mehr dazu unter Fehlstellungen der Wirbelsäule

Sei dir der potentiellen Gefahren und Risiken von Ballett bewusst und ergreife Maßnahmen, um diese zu minimieren. Mit einem gesunden Trainingspensum, der richtigen Technik, einem gesunden Verhältnis zum Essen und mentaler Stärke wird Ballett in jedem Fall eine gesunde und positive Aktivität sein.

Abb. Vorteile & Risiken von Ballett auf einen Blick:


Kategorie Aspekt Beschreibung
Körperlicher Vorteile Kraft und Ausdauer Stärkung der Muskulatur des gesamten Körpers, Verbesserung der Ausdauer und der kardiovaskulären Gesundheit
Beweglichkeit und Flexibilität Verbesserung der Beweglichkeit und Flexibilität, Verringerung des Verletzungsrisikos
Verbesserung der Körperhaltung Stärkung der Rumpfmuskulatur führt zu Aufrichtung der Wirbelsäule und damit Verbesserung der Körperhaltung
Gleichgewicht und Koordination Verbesserung des Gleichgewichts und der Koordination, besonders wichtig für ältere Menschen
Mentale Vorteile Stressabbau Abbau von Stress, Verbesserung der Stimmung
Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl Stärkung des Selbstvertrauens und des Selbstwertgefühls
Konzentration und Disziplin Verbesserung der Konzentration und Disziplin, positive Auswirkungen auf andere Lebensbereiche
Risiken Verletzungen Verstauchungen, Zerrungen, Knochenbrüche (Eher im Profibereich)
Essstörungen Erhöhtes Risiko für Essstörungen. (Insbesondere im Profibereich)
Psychischer Druck Leistungsdruck kann zu psychischem Stress führen. (Insbesondere im Profibereich)




Empfehlungszeichen

Light by Numero Uno
from Noun Project (CC BY 3.0)


Tipps für gesundes Balletttraining

1. Auf deinen Körper hören:

  • Signale von Überlastung ernst nehmen: Achte auf Müdigkeit, Schmerzen und andere Anzeichen von Überlastung. gönne deinem Körper ausreichend Ruhe und Regeneration. Mehr dazu unter Verletzungen vermeiden im Ballett
  • Schmerzen ernst nehmen: Ignoriere keine Schmerzen. Bei Schmerzen im Training abbrechen und einen Arzt oder Physiotherapeuten aufsuchen.

2. Qualifizierter Unterricht:

  • Suche einen erfahrenen und kompetenten Ballettlehrer: Wähle einen Lehrer, der auf deine individuellen Bedürfnisse eingeht und dir die richtige Technik vermittelt.
  • Achte auf die Gruppengröße: In kleinen Gruppen kann der Lehrer besser auf jeden Einzelnen eingehen.

3. Wärme und Dehnung:

  • Wärme dich vor dem Training auf: Dies hilft, Verletzungen vorzubeugen.
  • Dehne dich nach dem Training: Dehnungsübungen verbessern die Flexibilität und beugen Muskelkater vor.

4. Gesunde Ernährung:

  • Achte auf eine ausgewogene und ausreichende Ernährung: So stellst du deinem Körper die nötigen Nährstoffe für das Training zur Verfügung.
  • Trinke ausreichend Wasser: Wasser ist wichtig für die Regeneration und den Stoffwechsel.

5. Mentale Balance:

  • Behalte den Spaß am Tanzen im Auge: Ballett soll Freude bereiten und kein ständiger Druck sein.
  • Lerne, mit Stress und Rückschlägen umzugehen: Mentale Stärke ist wichtig, um im Ballett erfolgreich zu sein.
  • Suche dir Unterstützung, wenn du sie benötigst: Sprich mit deinem Lehrer, Freunden oder Familie, wenn du Probleme hast.

Zusätzliche Tipps:

Mit diesen Tipps kannst du Ballett gesund und mit Freude genießen.



Ist Ballett eigentlich gesund?

Bild von Ballettstudio Ost unter CC BY 4.0 - Details

Ist Ballett eigentlich gesund?

Bild von Ballettstudio Ost unter CC BY 4.0 - Details



Persönliches Fazit:

Ballett ist eine wunderschöne und anspruchsvolle Kunstform, die sowohl Körper als auch Geist auf vielfältige Weise positiv beeinflusst. Aus meiner langjährigen Erfahrung als Tänzerin und Lehrerin weiß ich, dass Ballett die Gesundheit fördert, wenn es richtig trainiert wird.

Wenn es in Richtung professionelle Karriere geht, ist es wie bei jedem Leistungssport. Die Verletzungsgefahr steigt an. Wichtig ist es in jeden Fall, auf deinen Körper zu hören, die richtige Technik zu lernen. Dazu musst du noch ein gesundes Verhältnis zum Essen und zur mentalen Belastung zu entwickeln. Wenn du das beherzigst, wird Ballett zu einer gesunden und freudvollen Aktivität werden.
Ich wünsche euch viel Spaß und Freude beim Tanzen!

Eure Olga


Möchtest du keine weiteren Beiträge verpassen? Folge mir auf Pinterest.

Folge mir auf Pinterest

Das könnte dich auch interessieren:





Auf der Suche nach einer Ballettschule in Frankfurt?

Wir sind in den Stadtteilen Bornheim/Nordend, mit dem Kinderballett Frankfurt und im Ostend, mit dem Ballettstudio Ost vertreten. Teste uns und mach einen unverbindlichen Gesprächstermin und/oder melde Dich zu Probestunde an. Unsere Ballettschule schafft eine inspirierende und unterstützende Umgebung, in der die Liebe zum Tanz gefördert wird. Egal, ob du deine Fähigkeiten verfeinern oder die Welt des Balletts zum ersten Mal erkunden möchtest; bei uns bist du genau richtig. Hier geht es zu unseren Kursbeschreibungen und zum Trainerteam.

Angebotene Ballettkurse Gratis Probestunde sichern ¹

¹ Bis 14 Jahre Alter einschließlich, ältere Teilnehmer zahlen 15 €


Ballett Frankfurt


© 2024 Ballettstudio Ost